Zwei Forschungen mit experimentellem Design haben am Studiengang Journalistik zu neuen Erkenntnissen geführt, wie das Publikum auf konstruktiven Journalismus reagiert: ein Lehrforschungsprojekt im Master und eine Masterarbeit von Yves Simon. Klaus Meier hat die Ergebnisse dieser Studien zusammengefasst und mit einem internationalen theoretischen Rahmen verknüpft. Das renommierte Journal „Journalism Practice“ hat den Aufsatz jetzt online veröffentlicht: https://doi.org/10.1080/17512786.2018.1470472.

Konstruktiver Journalismus baut die Frage „What now? Und jetzt? Wie weiter?“ in die Recherchen ein und zeigt auf, dass die Welt nicht nur aus Konflikt, Katastrophe und Krieg besteht – sondern auch Lösung, Fortschritt und Hoffnung deutlich zu erkennen ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.