Die Absolventin des Masterstudiengangs Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management, Laura-Maria Altendorfer, hat am 22. Januar 2018 in München den Pelkhovenpreis für ihre Masterarbeit erhalten.

Der Preis wird vom Linhardtverein und der katholischen Studentenverbindung Aenania München seit 2006 an herausragende Nachwuchswissenschaftler vergeben. Dieses Mal waren es sieben Preisträger, die u.a. die Studiengänge Jura, Theologie, Kunstgeschichte, Informatik und Journalistik absolviert hatten und für Ihre Dissertationen oder Masterarbeiten an den Universitäten Graz, München und Eichstätt ausgezeichnet wurden.Die Laudatio für Laura-Maria Altendorfer sprach der Betreuer der Arbeit, Professor Klaus Meier.

Die Masterarbeit ist unter dem Titel „Neue Formate der digitalen Gesundheitskommunikation“ beim Verlag Nomos in der Reihe „Gesundheitskommunikation“ erschienen. Laura Altendorfer hatte dafür mit dem Wort & Bild-Verlag kooperiert, der unter anderem die „Apotheken Umschau“ mit einer Auflage von neun Millionen Exemplaren herausgibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.