Will­kom­men auf der Info-Seite zum Bachelor Journalistik in Eich­stätt

Du möchtest Journalistik im Bachelor studieren? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben auf dieser Seite mögliche Fragen und die passenden Antworten für dich zusammengestellt. Weitere, all­ge­mei­ne Infor­ma­tionen zum Studium, zu Eichstätt und unserem Campus findest du auf der Seite für alle Studien­inte­res­sier­ten.
Bachelor

BachelorJournalistik

Der Eichstätter Bachelor Journalistik verknüpft Praxis und Theorie. Wie das funktioniert und was das Besondere an Eichstätt ist, erfährst du unten. Außerdem berichten Studierende und Absolvent.innen von ihrem Studium an der Eichstätter Journalistik.

Du hast schon einen Bachelor? Informiere dich hier über den Master Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management der Eichstätter Journalistik.

Bachelor

BachelorJournalistik

Der Eichstätter Bachelor Journalistik verknüpft Praxis und Theorie. Wie das funktioniert und was das Besondere an Eichstätt ist, erfährst du unten. Außerdem berichten Studierende und Absolvent.innen von ihrem Studium an der Eichstätter Journalistik.

Du hast schon einen Bachelor? Informiere dich hier über den Master Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management der Eichstätter Journalistik.

In Eichstätt habe ich neben den nötigen journalistischen Fertigkeiten in den Bereichen Print, Fernsehen, Radio und Online vor allem auch moralische Werte im Journalismus vermittelt bekommen.

Journalismus ist gerade in Zeiten der Crossmedialität vor allem eines: Teamarbeit. Diese Fähigkeit dürfen wir Studenten in Eichstätt in diversen Projekten immer wieder unter Beweis stellen.

Clarissa Tatschner

Bachelor Journalistik, 6. Semester 2018

Ich studiere in Eichstätt, weil mich der hohe Praxisanteil des Studiengangs und die moderne technische Ausstattung überzeugt haben.

Außerdem war für mich der persönliche und familiäre Charakter der gesamten Universität wichtig.

Daniel Wiesheu

Bachelor Journalistik, 6. Semester 2018

Das Beste am Journalistik-Studium in Eichstätt ist ohne Frage der hohe Praxisanteil. Etwas selbst auszuprobieren macht einfach am meisten Spaß.

An der KU bekommen wir einen Einblick in jedes Medium und lernen, wie wir Geschichten spannend erzählen und interessant aufbereiten können.

Bastian Mühling

Bachelor Journalistik, 4. Semester 2018

Antworten auf die häufigsten Fragen

Was ist das Besondere am Bachelor-Studium in Eichstätt?

Es handelt sich um ein praxisnahes Universitätsstudium, das auf drei zusammenspielenden Säulen basiert: Kommunikationswissenschaft, gesellschaftliche Grundkompetenz und journalistische Praxis. Wir arbeiten in kleinen Gruppen, was eine individuelle Betreuung ermöglicht und viel Raum für eigene Ideen und kreative Umsetzung lässt. Wir legen großen Wert auf eine tolle Praxisausbildung und auf Kontakte außerhalb der Uni. Darum arbeiten wir in der Medienwerkstatt intensiv mit Medienprofis zusammen und haben unsere technische Ausstattung gerade erneuert, um unter möglichst realen Bedingungen arbeiten zu können. Davon, dass wir seit über 30 Jahren erfolgreich in der Journalistenausbildung tätig sind, berichten auch unsere Absolventen. Bei uns ist ein Auslandssemester fester Bestandteil des Studiums. Viele Partneruniversitäten weltweit machen dir die Auswahl leicht!

Drei Säulen der Eichstätter Journalistik? Welche Inhalte werden im Eichstätter Bachelor Journalistik vermittelt?

Kommunikations­wissen­schaft­liches Basiswissen

Hier erwirbst du grundlegende Kenntnisse zu Medien und Gesellschaft, z.B. zu Aufgaben und Funktionen von Journalismus, den Inhalten der Publikums- und Wirkungsforschung oder zu aktuellen Trends und Medienentwicklungen.

Gesellschaftliche Grundkompetenzen und Sachwissen

Da Journalist.innen ein gutes Allgemeinwissen brauchen und du dich später wahrscheinlich auf bestimmte Themen oder ein Ressort spezialisieren willst, legen wir hier zunächst die Grundlagen zu Politik und Gesellschaft. Weiteres Sachwissen kannst du in den Fächern erwerben, die dich interessieren, z.B. in BWL, Geschichte oder Literatur & Kultur. Hier sind sieben Wahlbereiche möglich.

Journalistische Praxis

Weil Journalist.innen ihr Handwerk sehr gut beherrschen müssen, legen wir auf die crossmediale Ausbildung während des Studiums großen Wert. Bei uns lernst du nicht nur die Grundlagen für Print-, Hörfunk-, TV-, Online- und Fotojournalismus, sondern wir führen alles auch in einem crossmedialen Projekt (EINSTEINS) zusammen, das über ein ganzes Semester läuft.

Wie viele Studierende werden pro Jahr im Bachelorstudiengang zugelassen und wie wirkt sich das aus?

Pro Jahr haben wir 50 Plätze zu vergeben. Das bedeutet, dass es bei uns keine Massenveranstaltungen gibt, sondern häufig in mehreren und kleinen Gruppen gearbeitet wird – vor allem in den praktischen Kursen.

Das Betreuungsverhältnis von Studierenden und Dozierenden ist sehr gut: Hier sind die Wege kurz und du kennst nicht nur im Nu deine Kommilitonen und Kommilitoninnen, sondern kannst auch schnell und unkompliziert Kontakt zu deinen Dozent.innen aufbauen.

Warum gibt es ein integriertes Auslandssemester?

Die meisten Studierenden wollen im Laufe ihres Studiums gerne auch im Ausland studieren. Die Vorteile eines in den Studienplan integrierten Auslandssemesters liegen dabei auf der Hand: Erstens verlängert sich dadurch nicht deine Studienzeit und zweitens hast du eine sehr große Auswahl an tollen Orten, an denen es sich wunderbar studieren lässt: Wir haben über 100 Partneruniversitäten weltweit und selbst wenn deine gewünschte Uni nicht darunter ist, lässt sich der Aufenthalt organisieren.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um dich bei uns für den Bachelorstudiengang zu bewerben, brauchst du zwei Voraussetzungen: Das Abitur und ein einmonatiges redaktionelles Praktikum. Das Praktikum muss erst bis zum Vorlesungsbeginn abgeschlossen sein – zum Zeitpunkt der Bewerbung (15. Juli) reicht eine Bescheinigung über eine Praktikumszusage.

Ein redaktionelles Praktikum ist dann gegeben, wenn du bei deinem Praktikum journalistisch tätig bist, also z. B. ein Praktikum bei einer Zeitung, in einer Fernsehredaktion oder bei einem Radiosender machst. Falls du Zweifel über eine mögliche Anerkennung hast, kannst du dich gerne im Vorfeld an uns wenden – am besten an die Studienberaterin in der Journalistik, Dr. Renate Hackel-de Latour.

Wo muss ich mich bewerben und was brauche ich dazu?

Das Studium beginnt immer zum Wintersemester. Bewerbungsschluss ist dabei immer der 15. Juli im gleichen Jahr. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen deine Unterlagen über das Online-Bewerbungsportal eingegangen sein.

Du brauchst auf jeden Fall eine beglaubigte Kopie deines Abiturzeugnisses, einen tabellarischen Lebenslauf und den Nachweis für das Praktikum. Hier geht´s zur Bewerbungs-Seite der KU.

Warum muss ich vorher ein Praktikum machen? Ist dazu nicht während des Studiums Zeit?

Wir setzen ein redaktionelles Praktikum voraus, damit du im Vorfeld herausfindest, ob Journalismus das Richtige für dich ist. So stellst du das nicht erst im Studium fest. Außerdem finden sich dadurch bei uns viele Studierende, die gut auf einer Wellenlänge sind und gemeinsam tolle Projekte voranbringen.

In der vorlesungsfreien Zeit, das heißt in der Regel zwischen Februar und April sowie Juli und Oktober, kannst du dann weitere Praktika machen.

Welches Vorpraktikum wird anerkannt?

Anerkannt werden redaktionelle Praktika in Print-, Rundfunk- und Online-Redaktionen sowie zum Teil auch der Öffentlichkeitsarbeit.

Wenn du individuelle Fragen dazu hast, kannst du sie unserer Studiengangskoordinatorin, Dr. Renate Hackel-de Latour, stellen.

Wie hoch ist der Numerus Clausus (NC)?

Im Vorfeld können wir leider keine genaue Prognose abgeben, da sich der NC immer aus der Anzahl der Bewerber.innen errechnet.

Denn: Je mehr qualifizierte Bewerber.innen, umso höher der NC.

Aber: Wer die Grundvoraussetzungen erfüllt, hat wirklich gute Chancen – also auf jeden Fall bewerben!

Die NCs der vorherigen Semester kannst Du hier nachlesen.

Ist ein Studium überhaupt der richtige Weg in den Journalismus?

Wir sind seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in der journalistischen Ausbildung tätig und genau davon überzeugt. Unser Studium bereitet dich optimal auf den Journalismus und weitere Kommunikationsberufe vor.

Hier wird Fach- und Sachwissen kombiniert, du kannst eigene Schwerpunkte setzen und das journalistische Handwerk mit sehr viel Zeit erlernen. Wir arbeiten eng mit Medienprofis zusammen und durch die kleinen Gruppen, in denen wir arbeiten, können wir unsere Studierenden sehr gut betreuen. Du kannst deine Ideen immer einbringen.

Schau dir doch einfach an, was unsere Absolventen heute machen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Die Journalistik Eichstätt befragt alle zwei Jahre systematisch alle Absolventen des Bachelor- und des Master-Studiengangs. So wissen wir, wo unsere Absolventen landen, wie sich die Berufsrealitäten ändern und wie die Absolventen den Studiengang im Rück­blick bewerten. Wir stimmen unser Studienprogramm regel­mäßig darauf ab. Die nächste Befragung wird im Herbst 2018 durchgeführt.

Detaillierte Infos zu den Ergebnissen der Absolvent.innenbefragungen 2014 und 2016 finden sich in folgenden PDFs.
Für die praktische Ausbildung ist unser Medienhaus stets mit aktualisierter Technik ausgestattet. Neben dem Crossmedia Labor und der Lehrredaktion für die Ausbildung in Print- und Online-Journalismus befinden sich dort die beiden Hörfunkstudios sowie das Fernsehstudio. Sie wurden im Januar 2017 feierlich neu eröffnet. Technik und Räumlichkeiten in der ehemaligen Orangerie wurden zuvor komplett renoviert. In die neue Technik wurden rund 300.000 Euro investiert. Im Hörfunkstudio entsteht zum Beispiel das selbstorganisierte Radio Pegasus, im Fernsehstudio zeichnen die Studierenden Testbild und Einsteins auf. Auf der Projektseite kannst du dir ansehen, was im Medienhaus während des Studiums so alles produziert wird.

Aufbau des Bachelor­studiengangs

Das Konzept des Bachelors Journalistik beruht auf drei Säulen, die verschiedene Wissens- und Praxisbereiche darstellen und eine umfassende und vielseitige Berufsausbildung garantieren. Alle Details zu einzelnen Modulen finden sich im Modulhandbuch.

Die drei Säulen des Studiengangs sind: Kommunikationswissenschaftliches Basiswissen, journalistische Praxis sowie gesellschaftliche Grundkompetenz und vertiefendes Sachwissen als Wahlbereich. Die drei Säulen haben jeweils einen ungefähr gleichen Anteil am Studium und vermitteln Fähigkeiten und Kenntnisse, mit denen Nachwuchsjournalisten optimal auf ihren künftigen Beruf vorbereitet werden. Ein Auslandssemester ist ein verpflichtender Bestandteil des Bachelors Journalistik.

Mehr zu den Praxisprojekten im Bachelor-Studiengang erfährst du unter „Projekte des Studiengangs“

Überzeugt?

Bewirb dich! Lade die Bewerbungscheckliste herunter und nutze die ab Anfang Mai freigeschaltete zentrale Online-Bewerbung der Katholischen Universität.

Neues aus dem Bachelor Journalistik