Teilnehmer.innen gesucht! Wie wird der Holocaust im Hörfunk vermittelt?

Medien sind die entscheidenden Geschichtsvermittler noch vor Schule und Universität – so lautet das Ergebnis repräsentativer Umfragen mit Nutzerinnen und Nutzern. Doch welche Rolle genau spielen journalistische Angebote bei der Darstellung historischer Themen wie der Judenvernichtung? Dieser Frage will Susanne Wegner, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Studiengang Journalistik, in ihrer Doktorarbeit nachgehen. Wie Radiohörer.innen diese Angebote wiederum deuten und welche Aspekte sie davon in ihre Lebenswelt aufnehmen, ist eine weitere Frage, die in der Arbeit untersucht wird.

Dafür sucht sie noch Teilnehmer.innen für eine Gruppendiskussion in München (Mitte Mai), die auf Basis ausgewählter Beiträge aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk debattieren möchten. Bei Interesse bitte direkt bei Susanne.Wegner@ku.de oder telefonisch unter 08421-9321173 melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.