Schon längst ist Sport viel mehr als Freizeitbeschäftigung. Spitzensport liefert den Zuschauern Emotionen, Spannung und Überraschung. Genau deshalb ist die Live-Übertragung von Sport so beliebt und teuer. Doch wie wird aus dem Live-Sport überhaupt eine Live-Übertragung? Dieser Frage konnten die BA-Studierenden im Seminar „Aktuelle Medienentwicklung: Sportjournalismus“ in den letzten Tagen gleich doppelt auf den Grund gehen.

Zunächst durfte das Seminar bei Sky in München vor Ort hautnah erleben, wie die Live-Produktion rund um das Champions-League-Finale funktioniert. Als Ergänzung dazu besuchte Sky-Redakteurin Miriam Weber diese Woche die Studierenden in Eichstätt und lieferte weitere interessante Details aus ihrem Alltag. Anhand von originalen Produktionsplänen erklärte sie die Abläufe der Regie und Redaktion, beantwortete Fragen aus dem Publikum. So wurde vieles klarer und die Eichstätter Absolventin ermutigte die Zuhörer.innen für eine Zukunft im Sportjournalismus. „Auch wenn wir während der Saison im Normalfall mindestens sechs Tage pro Woche arbeiten, ist es nach wie vor ein Traumjob für mich“, schwärmte Weber.