Dies Academicus 2019: Preisträgerin Sarah Beham und Betreuer der Arbeit, Prof. Dr. Klaus Meier

Der Preis für die beste Masterarbeit geht auch in diesem Jahr wieder an eine Absolventin der Eichstätter Journalistik: Sarah Beham darf sich über diese Auszeichnung freuen und wurde beim gestrigen Dies Academicus der KU Eichstätt-Ingolstadt für diese Leistung geehrt.

In ihrer Masterarbeit (Betreuer Prof. Dr. Klaus Meier) hat sie das Vertrauen in Lokaljournalismus von unterschiedlichen Perspektiven aus untersucht. In Kooperation mit der Lokalredaktion der „Deggendorfer Zeitung“ und zwölf Lesern ging sie der Frage nach, wie man Vertrauensverlust entgegenwirken, Vertrauen stabil halten oder sogar steigern kann. Dabei ist es mithilfe des interaktiven Innovationsprozesses nach Meier gelungen, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden, da Forscher und Beforschte bei diesem in einem interaktiven Lernprozess stehen, Ergebnisse gemeinsam erarbeiten und anschließend in die Praxis umsetzen. Im Ergebnis der Arbeit konnte ein eigenes „Drei-Ebenen-Modell“ entwickelt werden: Vertrauen auf Ebene der Journalisten, Vertrauen auf Ebene der Redaktion/des Verlags und Vertrauen auf inhaltlicher Ebene. Dabei lassen sich besonders die drei Kernbegriffe „Nähe“, „Partizipation“ und „Transparenz“ zusammenfassen, die für das Vertrauen der Leserschaft bedeutend sind.

Sarah Beham ist Absolventin unseres Bachelorstudiengang Journalistik, war während ihres Masterstudiums Mitglied der Bayerischen Elite Akademie und wurde vom Max Weber-Programm – der Hochbegabtenförderung des Freistaats Bayern – gefördert. Heute ist sie trimediale Korrespondentin beim Bayerischen Rundfunk in Niederbayern.