Dies Academicus 2018: v.l.n.r. Prof. Dr. Klaus Meier, Maria Lisa Schiavone, Bernadette Uth, Jonas Schützeneder

Beim Dies Academicus der KU Eichstätt-Ingolstadt wurde die Journalistik am heutigen Mittwoch gleich dreifach ausgezeichnet: Der Preis für gute Lehre an der KU geht an Jonas Schützeneder, der Transferpreis für Wissenschaftskommunikation wird an den Lehrstuhl Journalistik I (Prof. Dr. Klaus Meier, Maria Lisa Schiavone und Jonas Schützeneder) vergeben und die Absolventin Bernadette Uth darf sich über die Auszeichnung zur besten Masterarbeit freuen.

Vor zahlreichen Gästen aus Universität, Politik und Kirche nahm Jonas Schützeneder den Preis für gute Hochschullehre aus den Händen von den Vizepräsidenten Prof. Dr. Markus Eham und Prof. Dr. Klaus Stüwe (stellvertretend für Wissenschaftsminister Bernd Sibler) entgegen. In seinem Seminarprojekt zum Sportjournalismus bauten die Studierenden aus dem zweiten Bachelor-Semester eine eigene crossmediale Redaktion auf und berichteten praxisnah über das Fußball-Turnier „Präsicup“ der KU. Ergänzt wurde dies mit Erkenntnissen der aktuellen Forschung zum Sportjournalismus, Exkursionen und Gast-Auftritten von bekannten Sportjournalist.innen.

Klaus Meier, Maria Lisa Schiavone und Jonas Schützeneder wurden mit dem Transferpreis für Wissenschaftskommunikation geehrt. Die Transferprojekte und Kommunikationsaktivitäten dieses Teams am Lehrstuhl Journalistik I beruhen auf einem wissenschaftlichen Transferkonzept in Lehre und Forschung, das in den letzten Jahren erarbeitet und publiziert wurde. So wurden beispielsweise in Zusammenarbeit mit Medienanbietern (z.B. Donaukurier, Nürnberger Nachrichten, Bayerischer Rundfunk) Kooperationen zur Organisations- und Formatanalyse oder Abschlussarbeiten erfolgreich umgesetzt. Hinzu kommen Workshops mit Schülern, Vorträge und Diskussionsrunden bei regionalen Unternehmen und Gemeinden, Gastbeiträge in Tageszeitungen, Interviews für Radio- und Fernsehprogramme und Hintergrundgespräche mit Chefredakteuren.

Überaus erfolgreich war auch die Masterarbeit von Bernadette Uth (Betreuer Professor Klaus Meier). Sie untersuchte die Qualität von Online-Nutzerkommentaren und erarbeitete daraus Handlungsempfehlungen für Redaktionen. Heute ist Bernadette Uth Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ an der Universität Münster.

„Die Preise sind für uns eine große Ehre, gleichzeitig aber auch Motivation für die Zukunft. Wir wollen weiterhin Theorie und Praxis innovativ und interaktiv verknüpfen, weil wir auf diesem Weg großes Potenzial und Mehrwert für die Forschung, für Projektpartner und Studierende sehen“, sagen Klaus Meier, Maria Lisa Schiavone und Jonas Schützeneder.