Journalistik-Studierende moderieren „Flugtaxi“-Vorstellung

Es war schon ein besonderes Erlebnis für zwei Journalistik-Studierende aus dem 3. Semester: Alexandra Rank und Steffen Grütjen haben am Montag für die KU Eichstätt-Ingolstadt an der „Urban Air Mobility“ in Ingolstadt teilgenommen. Das Projekt: Der Luftfahrzeughersteller „Airbus“ hat ein erstes Modell seines Lufttaxis vorgestellt. 2025 soll der erste Flug stattfinden. Geht es nach den Initiatoren, sei das ein Schritt in die Mobilität der Zukunft.

Rank und Grütjen haben, als Vertreter der KU, den Nachmittag lang den Bürgerdialog auf dem Ingolstädter Rathausplatz moderiert. Die Jung-Journalisten kamen mit Besuchern ins Gespräch und stellten Fragen an die beteiligten Ingenieure. Sie schnupperten Bühnenluft und übten Moderationstechniken vor großem Publikum. Unterstützt wurden sie dabei auch von Lisa Hartmann, die als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft tätig ist.

Die KU ist Kooperationspartner der EU-Initiative „Urban Air Mobility“, erforscht werden dabei u.a. Technikfolgenabschätzung, mögliche ethische Problemfelder, rechtliche Rahmenbedingungen oder wirtschaftliche Einsatzmöglichkeiten.